Debakel in Meckinghoven

24.09.2023 – Die erste Mannschaft von Teutonia SuS 20/58 Waltrop kehrte mit einer 1:5-Klatsche vom Auswärtsspiel bei Kellerkind Schwarz-Weiß Meckinghoven zurück zur heimischen Friedhofstraße. Zur Pause hatte es 2:0 für die Gastgeber gestanden, darüber hinaus kassierte Sascha Adam in Minute 39 nach einem Foul im Strafraum die Rote Karte. Teutonen-Stürmer Can Klein war es, der in der 49. Minute den Anschlusstreffer markierte, doch praktisch im Gegenzug stellten die Dattelner den alten Torabstand wieder her. Keine fünf Minuten später erhöhte Meckinghoven auf 4:1 und in der Nachspielzeit gar auf 5:1.

Vierter Saisonerfolg

17.09.2023 – Sascha Adam (54. Spielminute) und Can Klein (71.) sicherten der ersten Mannschaft von Teutonia SuS 20/58 Waltrop nach einer torlosen ersten Halbzeit einen 2:1-Heimerfolg über den SV Borussia Ahsen, der in Minute 60 zum zwischenzeitlichen Ausgleich treffen konnte. Das Team von Coach Olaf Senking konnte somit den vierten Sieg im fünften Spiel einfahren und mit nunmehr zwölf Punkten den vierten Tabellenrang zementieren. Am kommenden Sonntag, 24. September, sollen die nächsten drei Punkte auf das Konto der »Schwatten« wandern. Gastgeber ist dann Kellerkind Schwarz-Weiß Meckinghoven.

Verdienter Auswärtserfolg

10.09.2023 – Der ersten Mannschaft von Teutonia SuS 20/58 Waltrop glückte im vierten Spiel der neuen Saison der dritte Sieg. Die Truppe von Coach Olaf Senking konnte die Heimfahrt mit einem 2:0-Erfolg über den SV Vestia Disteln II in der Tasche antreten. Ein Eigentor der Gastgeber kurz vor der Halbzeit nach scharfer Hereingabe von Tobias Hopp stellte die Weichen für den Auswärtserfolg der »Schwatten«.

Action Erste
© Rodan Can

Klein verpasst Vorentscheidung

Unmittelbar nach der Pause hatte Can Klein das 2:0 auf dem Fuß. Leider zögerte der Teutone zu lang, so dass Disteln die Situation noch rechtzeitig entschärfen konnte. Die endgültige Entscheidung gab es aber erst kurz vor dem Abpfiff. Paul Schott bediente mit einem tollen Pass Fürkan Saritas, der den gegnerischen Torwart frei umspielen und souverän zum 2:0 einschieben konnte. Insgesamt war es ein verdienter Sieg für die Waltroper, die das Spiel im großen und ganzen dominierten, auch wenn Disteln phasenweise couragiert aufspielte und stark verteidigte.